Bekanntmachung

Die Gemeindeverwaltung ist am 01.06.2018 geschlossen.


Der Landkreis Regensburg informiert

Foliensammlung aus der Landwirtschaft 2018 (PDF)

 


Bekanntmachung

In der Gemeinde beginnen ab Mai mehrere Baumaßnahmen:

a) Grundschule Hagelstadt
b) Rathaus Hagelstadt
c) Hochwasserschutz Hagelstadt

d) Maßnahmen der Dorferneuerung Gailsbach

Es kommt hierdurch voraussichtlich zu Verkehrsbehinderungen in folgenden Straßen:

- Sudetenstraße, Plammerbergstraße, Eheweg, Deplazstraße
- Bahnhofstraße – Zugang zum Bahnsteig
- Gailsbacher Straße, Ostersteig – Zugang zur Arztpraxis
- gesamter Ortsbereich Gailsbach

Wir bitten etwaige Unannehmlichkeiten durch die Baustellen selbst und den Baustellenverkehr zu entschuldigen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Hagelstadt, den 24.04.2018  
Gemeinde Hagelstadt
Dr. Bausenwein, Erster Bürgermeister

 


Das Landratsamt Regensburg informiert

Schweinepest - Vorbeugende Maßnahmen

---> Infobrief als PDF


 

Wieder Sammlung landwirtschaftlicher Folien im Landkreis Regensburg
Landwirte können sich bis zum 30. Mai 2018 auch online anmelden

Wie bereits in den vergangenen Jahren organisiert der Landkreis Regensburg gemeinsam mit dem Bayerischen Bauernverband auch heuer wieder eine Sammlung gebrauchter Folien, die in der Landwirtschaft anfallen und wieder verwertbar sind. Die zur Anmeldung erforderlichen Meldekarten werden durch die Ortsobmänner des Bayerischen Bauernverbandes an interessierte Landwirte verteilt. Die vollständig ausgefüllten Meldekarten müssen bis spätestens 30. Mai 2018 an das beauftragte Fuhrunternehmen zurückgesandt werden. Diese Frist gilt auch für die Online-Anmeldung.

Ab dem 11. Juni 2018 werden dann die Folien in einem Zeitraum von circa drei Wochen abgeholt. Der genaue Abholtermin wird jedem Landwirt zeitnah nach Eingang der Anmeldung mitgeteilt. Für interessierte Landwirte, die keine Meldekarte bekommen haben, liegen entsprechende Karten auch bei der jeweiligen Gemeinde bzw. Verwaltungsgemeinschaft bereit. Das von der Abfallwirtschaft des Landkreises beauftragte Fuhrunternehmen bietet alternativ auch die Online-Anmeldung an unter www.entsorgungsdaten.de/folien.

Die Sammelkriterien bleiben gleich. So genannte „Big Bags“ aus der Landwirtschaft, dicke Folien (beispielsweise aus der Gras- und Maissilage) und dünne Folien (beispielsweise Stretchfolien, Netze von Rundballen, Kunstdüngersäcke) sind getrennt voneinander zu sortieren. Die Folien müssen gebündelt, völlig entleert und „besenrein“ bereitgestellt werden. Die Abholung aller Folien erfolgt am gleichen Tag mit dem gleichen Fahrzeug.

Auskünfte zur Foliensammlung erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebiets „Abfallwirtschaft“ im Landratsamt Regensburg, Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Brigitte Islinger, brigitte.islinger@lra-regensburg.de , Telefon 0941 4009-316, sowie der Bayerische Bauernverband, Geschäftsstelle Regensburg, Regensburg@BayerischerBauernVerband.de, Telefon 0941 2985749-110.

 


 

Landratsamt Regensburg

Ermittlung von barrierefreien Wohnungen

Sehr geehrte Wohnungseigentümer und Wohnungssuchende,

das Landratsamt Regensburg will im Rahmen einer Umfrage das Angebot und die Nachfrage von barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungen im Landkreis ermitteln. Wir würden Sie daher bitten uns mitzuteilen, wenn Sie eine derartige Wohnung anbieten oder suchen. Dadurch kann der Landkreis Sie, als Wohnungsanbieter dabei unterstützen, Ihre Wohnung bedarfsgerecht zu vergeben und Sie als Wohnungssuchende können herausfinden, ob Möglichkeit bestünde, dass Sie trotz Beeinträchtigung weiterhin in Ihrer Heimatgemeinde leben können.
Ihr Angebot bzw. Ihre Nachfrage können Sie gerne an die Inklusionsberaterin Marion Thätter unter der Telefonnummer 0941 4009-268 oder per E-Mail marion.thaetter@landratsamt–regensburg.de richten.

 


 

 


 

EVS 2018 – warum die Teilnahme wichtig ist

Landesamt für Statistik sucht noch Haushalte, die gegen eine Geldprämie von mindestens 85 Euro an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen.

Alle fünf Jahre wird deutschandweit die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durchgeführt. Die Erhebung liefert auch Informationen über die Verbrauchsausgaben privater Haushalte. Auf Basis dieser Zahlen werden die Regelbedarfe ermittelt. Um die Preisentwicklung und die Veränderungen im Konsumverhalten von Haushalten korrekt widerspiegeln zu können, muss deswegen die Einkommens- und Verbauchsstichprobe alle fünf Jahre aktualisiert werden. 2018 ist es wieder soweit! Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die teilnehmenden Haushalte von einem ausführlichen Überblick über ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie in Höhe von mindestens 85 Euro.

Kommen Sie als Teilnehmer in Frage? Um auch 2018 wieder repräsentative Daten für die Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bereitstellen zu können, suchen wir noch bis August 2018 insbesondere Haushalte

  • mit einem Kind zwischen 14 - 17 Jahren,
  • von Landwirten, Selbstständigen,
  • mit einem Einkommen unter 1 100 Euro,
  • von Nichterwerbstätigen (außer Rentner/Pensionäre).

Egal ob Sie jung oder alt sind, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben - wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Ausführliche Informationen rund um die EVS 2018 und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf folgender Homepage: www.evs2018.de oder der kostenlosen Hotline: 0800 – 57 57 001.


 

Lärmaktionsplanung der Bahn

http://www.laermaktionsplanung-schiene.de

 


Bekanntmachung

Mikrozensus 2018 im Januar gestartet 
Interviewer bitten um Auskunft 

Auch im Jahr 2018 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Wohnsituation befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Im Jahr 2018 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien, ermittelt.

Der Mikrozensus 2018 enthält zudem noch Fragen zur Wohnsituation. Neben der Wohnfläche und dem Baualter der Wohnung werden unter anderem die Heizungsart und die Höhe der zu zahlenden Miete sowie die Nebenkosten erhoben. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen.

Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre.

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden.

Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2018 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen.

Zur Website:  https://www.statistik.bayern.de/presse/archiv/2018/4_2018.php

 


Bekanntmachung

Stellenausschreibung Hausmeister an der Grundschule Hagelstadt

Die Gemeinde Hagelstadt sucht ab sofort eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter als Hausmeister für die Grundschule Hagelstadt auf 450-Euro-Basis (geringfügige Beschäftigung). Die Arbeitszeit beträgt von Montag bis Freitag jeweils ca. 1,5 Stunden. Das Aufgabengebiet dieser Stelle umfasst alle anfallenden Hausmeistertätigkeitenim Schul- und Sportbetrieb, unter anderem:

  • Regelmäßige Kontrollen des Schulgebäudes, des Schulhofes, der Sporthalle, der technischen Anlagen sowie des Mobiliars auf Ordnung, Mängel, Schäden undSauberkeit
  • Sicherstellung der Gebäudefunktionen (Beleuchtung, Heizung usw.)
  • Pflege und Unterhaltung der Grün- und Außenanlagen
  • Durchführung von kleineren Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten
  • Kontrolle von extern vergebenen Wartungsarbeiten


Gesucht wird eine hilfsbereite, flexible, engagierte und einsatzfreudige Kraft, mit handwerklichen Geschick, die selbstständig und verantwortungsbewusst tätig ist, die gesundheitliche Eignung für die körperliche Arbeit besitzt und auch bereit ist, an den Wochenenden tätig zu werden. Sie sollten zudem über Freude im Umgang mit Menschen, insbesondere Kindern und Jugendlichen verfügen. Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz und alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes sowie eine leistungsgerechte Bezahlung gemäß des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD).

Bewerbungen richten Sie bitte an die Gemeinde Hagelstadt, Gailsbacher Straße 1, 93095 Hagelstadt, Tel.: 09453/996099, Fax:09453/996097 oder per E-Mail: gemeinde@hagelstadt.de.

Hagelstadt, den 12.12.2017
Gemeinde Hagelstadt
Dr. Bausenwein, Erster Bürgermeister

 


Bekanntmachung
BetreuerInnen für die 4-Tages-Fahrten 2018 gesucht

Um auch 2018 wieder die 4-Tages-Fahrten durchführen zu können werden BetreuerInnen bzw. eine Leitung für die Aktion gesucht. Voraussetzung für die Betreuung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres. Nähere Auskünfte erteilt die Gemeinde Hagelstadt unter Telefon 09453/99 60 99.

 


 

 


Bekanntmachung

 


Ergebnis Bundestagswahl 2017

Gemeinde  Hagelstadt

 

 


Gemeindeblatt September 2017

<< hier als PDF >>

 


 

  Bekanntmachung

Die Gemeinde Hagelstadt beabsichtigt im Ortsteil Langenerling auf der Freifläche am Feuerwehrgerätehaus ein kleines Baugebiet auszuweisen.

Um bei der Planung die Interessen und Wünsche der Bürger und Bauinteressenten berücksichtigen zu können, ist beabsichtigt diese in den Planungsprozess frühzeitig einzubinden.

Sollten Sie also Interesse an einem Bauplatz in Langenerling haben und Ihre Vorstellungen bei der Planung einbringen wollen, melden sie sich bitte bei der Gemeinde Hagelstadt.

Hagelstadt, den 29.06.2017
Gemeinde Hagelstadt
Dr. Bausenwein, Erster Bürgermeister

 


 

>> hier als PDF<<


 

Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Das Eisenbahn-Bundesamt hat mit der Erstellung des Lärmaktionsplanes für alle Haupteisenbahnstrecken des Bundes begonnen. Ab sofort ist unter der Adresse www.laermaktionsplanung-schiene.de die Informationsplattform des Eisenbahn-Bundesamtes zur Lärmaktionsplanung im Internet erreichbar.

Im Rahmen dieser Lärmaktionsplanung wird am 30. Juni 2017 die erste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung beginnen. Bis zum 25. August 2017 hat die Öffentlichkeit dann die Gelegenheit, sich an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes zu beteiligen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen und auf diese Weise ein möglichst repräsentatives Bild zu erhalten, möchten wir Sie darum bitten, die Informationen zum Beteiligungsverfahren innerhalb Ihres Netzwerkes weiterzuleiten. Denkbar ist zum Beispiel die Ansprache des Themas im Rahmen von Sitzungen und Diskussionen, ein Aushang an geeigneter Stelle oder auch die direkte Weiterleitung dieser E-Mail. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung.

Ablauf der Öffentlichkeitsbeteiligung:
Die Öffentlichkeitsbeteiligung findet in zwei zeitlich getrennten Phasen statt. Das Eisenbahn-Bundesamt bietet hierzu eine Informations- und Beteiligungsplattform im Internet an, die über die folgende Adresse erreichbar ist: www.laermaktionsplanung-schiene.de Alternativ hierzu können Beteiligungen auch per Post an die Redaktion Lärmaktionsplanung, Postfach 601230 in 14412 Potsdam geschickt werden. Der vom Eisenbahn-Bundesamt hierfür vorbereitete Fragebogen kann vom 30. Juni 2017 an über die angegebene Internetadresse heruntergeladen oder postalisch über obenstehende Adresse angefordert werden. Die Informationsplattform zur Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes steht Ihnen ab sofort zur Verfügung. Die Anwendung zur aktiven Beteiligung wird jeweils rechtzeitig zum Start der Öffentlichkeitsbeteiligungsphasen zusätzlich zum Informationsangebot freigeschaltet.

Hintergründe und Inhalt der Öffentlichkeitsbeteiligung:
Unter Beteiligung der Öffentlichkeit erstellt das Eisenbahn-Bundesamt alle fünf Jahre einen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes. Ziel der Lärmaktionsplanung ist die Regelung von Lärmproblemen und Lärmauswirkungen. Eine Haupteisenbahnstrecke ist ein Schienenweg mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 30.000 Zügen pro Jahr. Die gesetzlichen Regelungen finden sich in § 47 lit. a-f Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG).

Weitere Informationen und Fragen: Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter folgender Adresse: www.laermaktionsplanung-schiene.de Fragen können Sie an das Eisenbahn-Bundesamt unter lap@eba.bund.de oder postalisch mit dem Stichwort „Lärmaktionsplanung“ an die Zentrale in Bonn richten.



Staatliches Bauamt Regensburg informiert

Ausbau der B 15 bei Hagelstadt
Fortsetzung der Arbeiten seit 27.03.2017

"Nach einer knapp 3-monatigen Winterpause werden die Bauarbeiten planmäßig seit 27. März fortgesetzt. Um ab Mai mit dem Kernstück der Maßnahme, der neuen Brücke über die Bahnlinie München – Regensburg, beginnen zu können, werden zunächst die Dämme beidseits des neuen Bauwerks fertig gestellt", erklärt Alexander Bonfig, Bereichsleiter Straßenbau am Staatlichen Bauamt Regensburg.

Im vergangenen Jahr wurde bereits die provisorische Umfahrung der B 15 hergestellt. Diese ist erforderlich, um den Verkehr auf der Bundesstraße während der fast dreijährigen Bauzeit so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Parallel zum Bau der provisorischen Umfahrung wurden Spezialtiefbauarbeiten durchgeführt. Mittels zweier großer Bohrgeräte wurden Betonsäulen in den Untergrund eingebaut und somit die Trägfähigkeit des Bodens verbessert. Außerdem wurde ein Großteil der für die neue Brücke erforderlichen Dammschüttung erstellt.

Diese Dammschüttung wird nun in den nächsten Wochen fertig gestellt. Anschließend kann am 29. Mai 2017 mit dem Kernstück der Baumaßnahme, der neuen Brücke über die Bahnlinie München – Regensburg, begonnen werden.

Seitens des Staatlichen Bauamtes Regensburg wurden für die Erdarbeiten die Firma Strabag AG, Regensburg, und für die Brückenbauarbeiten die Firma Berger Bau GmbH, Passau, beauftragt.

Ab August diesen Jahres wird mit den Straßenbauarbeiten begonnen. Als erstes wird ein rd. 500 m langer Abschnitt zwischen Hagelstadt und der neuen Brücke hergestellt. Nachdem dieser Abschnitt neben der vorhandenen B 15 zu liegen kommt, werden die Bautätigkeiten keine Auswirkungen auf den fließenden Verkehr der B 15 haben.

Das Staatliche Bauamt Regensburg baut die Bundesstraße 15 südlich von Hagelstadt auf einer Länge von rund 1,6 Kilometer aus. Die Vorarbeiten haben im August 2016 begonnen. Die Maßnahme wird bis Herbst 2018 fertig gestellt. 7 Millionen Euro werden zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse investiert. Bonfig betont, dass die Baumaßnahme vor allem mehr Verkehrssicherheit für die Verkehrsteilnehmer auf der B 15 bringe.

Verantwortliche Personen am Staatlichen Bauamt Regensburg:

Herr Bonfig - Leiter Straßenbau
Frau Daller - Projektmanagement
Herr Koller -  Projektleiter
Herr Breu - Abteilungsleiter Brückenbau



Umzug Revierförster

Der für das Forstrevier Alteglofsheim und damit auch für Hagelstadt zuständige Revierförster ist umgezogen. Die neue Anschrift lautet:

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Herr Purreiter
Lechstraße 50
9305 Regensburg
Tel.: 0941-20 830 bzw. 20 83 154 oder Mobil 0160-90 155 109


 

B e k a n n t m a c h u n g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Ausdrucke für die Amtstafeln und doc unter 001-40b speichern 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Donnerstag, dem 8. Juli 2010 um  Uhr, findet im Sitzungssaal der Gemeinde Hagelstadt eine Gemeinderatssitzung statt.

Uhr, findet im Sitzungssaal der Gemeinde Hagelstadt eine Gemeinderatssitzung statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TAGESORDNUNG-Öffentlicher Teil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.  Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom 17.6.2010

1.

Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom 17.6.2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.      Antrag Schützengesellschaft Enzian 1911 Hagelstadt e. V. auf Nutzung der Mehrzweckhalle zur Übernachtung von Gastvereinen aus Norddeutschland anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubilhrigen Vereinsjubiläums

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3.      Antrag auf isolierte Befreiung und Abweichung von Bauvorschriften zur Errichtung eines Doppelcarports und Absenkung des Gehwegs / Ringstraße 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.

4.      Anträge zum Hochwasser-HQ100-Schutz in den Bürgerversammlungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5.

5.  Kindergarten St. Josef; Haushaltsplanentwurf zum Defizitvertrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6.  Bundesstraße 15; Planfeststellung zur Erneuerung der Bahnbrücke bei Höhenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7.      Antrag auf Erweiterung der Schulbusstrecke in Langenerling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.  Tekturantrag zum Bauantrag, Anbau eines Carports und einer Terrassen Tekturantrag zum Bauantrag, Anbau eines Carports und einer Terrassenüberdachung an eine Garage / Waldstraße 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 !--[if !supportEmptyParas]--

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nichtöffentliche  Sitzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die TO der des nö Teils wird nicht bekanntgegeben 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     gez. Haimerl    Hagelstadt, den 01.07.2010

Hagelstadt, den 01.07.2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Bürgermeister